Erinnerungen in Bildern

200 Jahre St. Urs Biberist

Das Jahr 1991 war für unser Land ein Jubeljahr. Die Schweiz konnte auf 700 Jahre Eidgenossenschaft zurückblicken und verschiedene Feiern fanden landauf und landab statt.
Im gleichen Jahr konnte der Gasthof St. Urs seinen 200. Geburtstag feiern. Ein guter Grund für die Dorffasnacht Biberist, ihre Narrenhochburg, den St. Urs, am Hilari 1991 entsprechend zu würdigen.

Die 200 Jahre St. Urs beziehen sich auf das Jahr 1791, damals wurde der St. Urs neu erbaut. Urkundlich bezeugt wird ein Wirtshaus am gleichen Platz um 1462 durch Schmidlin.

    • Gasthof St. Urs in früheren Jahren
      Bild aus Buch "BIBERIST Dorf an der Emme"

    • Bühnenbild 1991

Der schöne und heimelige Saal des St. Urses wurde für den Hilari fasnächtlich-festlich dekoriert. Ebenso wurde die Bühne unverkennbar für das würdige Ereignis herausgeputzt.

    • Blick von der Bühne zum Saaleingang

    • Die dekorierte Bühne

    • Teilansicht der Bühne

Die Fasnachtsplakette im Jubiläumsjahr

Die Dorffasnacht Biberist nahm das Jubiläumsjahr 1991 als Anlass, die Fasnachtsplakette ganz den Jubiläen zu widmen und so auch die Verbundenheit zur Narrenhochburg St. Urs zu dokumentieren.

Das Motiv der Fasnachtsplakette wurde auf eine grosse Tafel vom Malermeister Daniel Affolter an der Moosstrasse in Biberist, gemalt. Diese Tafel hing im Bühnenhintergrund vom Hilaritag bis zum Ende der närrischen Tage am Aschermittwoch 1991.

Das Motto für das Jahr 1992 hiess "Mir juble"

Die Narrenhochburg hatte während ihrer Glanzzeit drei Wirte. Dies waren von links nach rechts: Willi Begert, auch liebevoll WeBe genannt. Er war auch Gründer der Dorffasnacht Biberist. 1933 konnte Willi Begert den elterlichen Betrieb übernehmen und 1945 käuflich erwerben. Nach 45 Jahren Wirtetätigkeit fand er in Alois Schätti (Mitte) einen Nachfolger. Dieser hatte den St. Urs bei der Übernahme komplett renovieren lassen. Die Neueröffnung fand am 28. April 1978 statt. - Der Nachfolger von Alois war Johann Zemp. Zusammen mit seiner Lebenspartnerin und späteren Gattin führte er den Gastbetrieb. - Alle drei Wirte waren der Dorffasnacht Biberist sehr gut gesinnt und viele Feste mit ihnen sind unvergesslich.

    • Willi Begert

    • Alois Schätti

    • Johann Zemp

Alois Schätti und Johann Zemp waren auch Herbergsväter unseres Wappentierchens, dem Ämmeschnägg.