NEWS

Die Anmelde-Formulare für den Fasnachts-Umzug, die Gruppenzirkulation und den Schnitzelbank-Abend sind bis 4. Dezember 2022 Online.
Die Anmeldefrist für den Hilari-Abend ist abgelaufen.

Der Start in die 5. Jahreszeit

Die Fasnachtszeit in Biberist fängt am 13. Januar mit dem Hilari an. Mit Böllerschüssen wird der Ämmeschnägg, das Wappentier der Dorffasnacht, beim amtierenden Herbergsvater oder -Mutter erweckt. Von jetzt an begleitet der Ämmeschnägg die Biberister Fasnächtler bis zum Aschermittwoch.
Nach dem, Hilari startet am Schmutzigen Donnerstag mit der Chesslete die Fasnachtszeit und endet am Aschermittwoch mit dem sogenannten Schnägg-Verloche, wo der Schnägg eine neue Herberge bekommt.

Herbergsmutter Franziska Rohner

Franziska übernahm am Aschermittwoch im Jahr 2020 die Beherbergung des Ämmeschnäggs.
Die Pandemie, verursacht durch das Covid-19-Virus, führte dazu, dass Fasnachtsanlässe wie Hilari in den Jahren 2021 und 2022 abgesagt werden mussten.
Jeweils am Hilari wäre das Wappentierchen in die Obhut der Biberister Fasnächtler übergegangen. Doch Covid-19 verhinderte dies.
So durfte der Ämmeschnägg jeweils ein weiteres Jahr bei der Herbergsmutter Franziska Rohner bleiben.

Fasnacht 2022

Lange Zeit war unklar, ob die Fasnacht 2022 wiederum der Pandemie zum Opfer fällt. Der Hilari musste jedenfalls abgesagt werden. Kurz vor dem Schmutzigen Donnerstag war es soweit. Mann durfte wieder Anlässe durchführen. Der Fastnachtsumzug fiel aus organisatorischen Gründen weg (zu kurze Vorbereitungszeit). Hingegen starteten mit der Chesslete die Fasnachtstage bis Aschermittwoch mit einem grossen Platzkonzert am Sonntag.

Click me

Biber-Zunft

Die Biber-Zunft ist die älteste Zunft der Dorffasnacht. Sie wurde im Jahr 1967 gegründet. Die Mitglieder dieser Zunft beherbergten das Wappentier der Dorffasnacht, den Ämmeschnägg, jeweils vom Aschermittwoch bis zum Hilari vom nächsten Jahr.
Der erste Herbergsvater des Ämmeschnäggs war der Gärtnermeister Robert David.

Click me

Schnägge-Zunft

Die Schnägge-Zunft wurde 1971 im einstigen Restaurant Freiheit gegründet. 2021 konnte sie auf ihr 50-jähriges Bestehen zurückblicken. Feierlichkeiten konnten wegen der Pandemie keine stattfinden.

In der Zunft finden sich ehemalige, zum Teil langjährige Aktiv-Fasnächtler. Die Zunft hat sich die Mithilfe bei Biberister Fasnachtsanlässen auf die Fahne geschrieben, so z.B. Mithilfe beim Plakettenverkauf.

Click me

Highlights 2022

Bilder: Werner Jäggi